aquadings.de

Rädertierchen und andere Winzlinge

In den von mir benutzten Aufzuchtbecken stellt sich nach dem Einfahren und der Fütterung mit Flüssigfutter immer ein reges Treiben in der Microfauna ein.

Rädertierchen

An den Scheiben und direkt unter der Wasseroberfläche sind meistens große Ansammlungen verschiedener Rädertierchen unterwegs, die vor allem winzigen Salmlerlarven als willkommenes Kraft-Lebendfutter dienen.

Rädertierchen 100-Fach vergrößert

bdelloides Rädertier (evtll. Digononta sp. ) siehe und hier

Größe dieses Rädertieres ausgestreckt etwa 500 µm.

Rädertier Colurella sp.

Vermutlich Colurella sp.

Dieses Rädertierchen ist etwa 100 µm lang. Nicht ganz so häufig im Aquarium anzutreffen wie die vorherige. Die rechts erkennbare “Doppelantenne” sitzt auf einem Fuß, der wie ein Teleskop beweglich ist. Die “Antennen” werden zum Greifen benutzt.

Lepadella oder Lecane

Lepadella oder Lecane sp. siehe

Nach der Filterung über Torf aufgetaucht.

Vermehrung

Die Vermehrung erfolgt viele Generationen lang durch Jungfernzeugung (Parthenogenese). Verschiedene Umweltfaktoren, wie z.B. zu hohe oder zu niedrige Temperaturen, können eine sexuelle Fortpflanzung auslösen.

Cyclops

Cyclops sp.

Cyclops sp.

Diese werden unter Umständen der Fischbrut gefährlich, sind aber für die “Großen” eine willkommene Abwechslung im Speiseplan.

Süßwasserqualle

Heute habe ich in einem kleinen 5-Liter-Aquarium, das der Aufzucht winziger Fischbrut dient, eine Süßwassermeduse entdeckt!
Sowas hab ich vorher noch nie gesehen.
Natürlich kam sie gleich unter das Mikroskop:

Süßwassermeduse, etwa 1mm

Süßwassermeduse, etwa 1-1,5mm, 40fach vergrößert.

Süßwassermeduse, etwa 1mm

Süßwassermeduse, etwa 1-1,5mm, 40fach vergrößert.

Video

Lesestoff dazu:

Wenn ich mehr zu dem Thema “Süßwasserqualle” zusammentragen kann, spendiere ich ihr eine Extraseite [edit:] Extraseite ist da.


Beitrag veröffentlicht

in

,

von

Schlagwörter:

Kommentare

8 Antworten zu „Rädertierchen und andere Winzlinge“

  1. Avatar von Marcus Stüeken
    Marcus Stüeken

    Hallo Peter,

    vielen Dank für die Antwort. Ich habe bei http://www.i-b-a-u.de/ angerufen und leider handelt er nicht mehr mit Süßwasser Rotatorien.

    Also nochmals die Frage: Hat zufällig jemand einen Kontakt, wo ich Rotatorien Kulturen/Eier beziehen kann?

    Mit freundlichen Grüßen,

    Marcus Stüeken

  2. Avatar von Peter
    Peter

    Hallo Markus.
    Zooplanktonkulturen und Futterstoffe bekommt man z.B. bei http://www.i-b-a-u.de/

    Viele Grüße.

  3. Avatar von Marcus Stüeken
    Marcus Stüeken

    Hallo,

    ich suche nach Rotatorien Kulturen oder Eiern. Hat jemand eine Adresse, wo man diese beziehen kann?
    Ich brauche sie für meine Diplomarbeit.

    Viele Grüße,

    Marcus Stüeken

  4. Avatar von Peter Hilt-Klein

    Hallo Herr Wilts,

    da haben wir mal wieder einen der Vorteile einer Kommentarfunktion unter den Beiträgen:
    Irgendwann sieht es einer, der Ahnung hat und berichtigt die Fehler.
    Ich hab es jetzt mal geändert. Ich hoffe, es passt so.

    Vielen Dank und viele Grüße,

    Peter

  5. Avatar von Eike Wilts
    Eike Wilts

    Hi nochmal,
    die sogenannte “Doppelantenne” ist auch kein Greifwerkzeug sondern es sind die Zehen, welche durch Klebdrüsen ein Sekrtet abgeben, welches der Anheftung am Substrat dient.
    Viele Grüße
    E. Wilts

  6. Avatar von Eike Wilts
    Eike Wilts

    Hallo,
    ich muß leider mitteilen, daß das als Notommata sp. deklarierte Tier ein bdelloides Rädertier (Digononta) und keine zu den Notommatiden (Monogononta) zählende Art ist.
    Ebenso ist die vermeintliche Mytilina videns eine Lepadella oder Lecane Art.
    Viele Grüße
    E. Wilts

  7. Avatar von Peter Hilt-Klein

    Hi Henry,

    ja, den Link kenn ich schon. Ist ja jetzt in den Kommentaren zu finden. 🙂

    Grüße, Peter

  8. Avatar von Henry Buchmann

    Hi Peter
    Schau mal wasich noch gefunden habe http://www.tauchernet.de/redaktion/22/Suesswasserquallen_Craspedacusta_sowerbii_6.html

    habe es nicht eingebunden um dir denn Spass zu lassen (-: