Home / Aktuelles

Inhaltsübersicht

Meldungen

Allgemein

Basteleien

Tierwelt

Pflanzen

Einrichtung

Zucht

Zoos & Schauaquarien

zu Besuch bei...

Fotogalerie

Gästebuch

Gastbeitrag: Große Steine leicht gemacht

2.11.05  von Thomas Schlechter

Bei der Einrichtung meines Naturaquariums wäre es fast passiert:
Glasbruch durch Verschiebung großer Steine und Felsen. Noch während ich am abstützen war fiel mir ein großer Brocken um. Dabei hatte ich riesiges Glück, denn er landete 2cm vor der Scheibe. Aber was tun, wenn man viele sehr große und schwere Steine einsetzen möchte? Sie müssen ja oft verschoben werden, bis sie in der Position dem eigenen Wunsch entsprechen.

Kurzerhand nahm ich sie alle wieder heraus. Mit zwei Metermaßen legte ich den Grundriss für mein Becken auf den Boden (150×50cm). Dann fing ich an die Steine zu setzen und konnte sie ohne schweres Herausheben hin und her bewegen. Auch die Stützen für Wackelkandidaten lassen sich viel besser testen, als wenn man tief in das Becken greifen muss.

Nachdem dann jeder der großen Brocken seinen Platz auf dem Boden gefunden hatte, konnte ich sie direkt auf ihren Platz in das Becken setzen.

Vorarbeit Anordnung ausprobieren

Noch ein Tip für vorher:

Unbedingt eine Plane, Decke oder Tuch unterlegen. Somit vermeidet man Kratzer im Bodenbelag oder Laufmaschen im Teppich.

Das Ergebnis

Ursprünglich wollte ich endlich mal ein reines Felsenbecken gestalten, in dem nur ganz spärlich Pflanzen stehen sollten. Nachfolgend ist jedoch erkennbar, das ich ein kleiner Pflanzennarr bin.

Steine im Becken Steine im AQ

Material:

Fischbesatz

 

. o O * top * O o .