Home / Aktuelles

Inhaltsübersicht

Meldungen

Allgemein

Basteleien

Tierwelt

Pflanzen

Einrichtung

Zucht

Zoos & Schauaquarien

zu Besuch bei...

Fotogalerie

Gästebuch

Ancistrus sp L144 /Gold Ancistrus Haltung und Zucht

10.07.05  von Henry Buchmann

Ancistrus sp L144 /Gold Ancistrus
  1. Bilder
  2. Wasserwerte
  3. Futter
  4. Namen
  5. Allgemeines
    1. Herkunft/Heimat
    2. Wasserwerte
  1. Größe
  2. Geschlechtsunterschiede
  3. Futter
  1. Erfahrungen
  2. Zucht
  3. Literatur
  4. Links

Bilder:

L144

L144 Weibchen

L144

Ancistrus sp L144 /Gold Ancistrus (schwarzauge)

^

Name

Ancistrus sp L144 /Gold Ancistrus (schwarzauge)

Erstbeschreibung :

Taxonomie

....`+- Familie: _Loricariidae
......`+- Unterfamilie: Ancistrinae
........`+- Gattung: Ancistrus
..........`+- Art: L144

Allgemeines

Herkunft

importiert aus Paraguay ? warscheinlich Zuchtform?

Wasserwerte

Temperatur 20-27°C
pH pH 6-8,0
KH 0-?dKH
GH 0-?°dGH
AQ-Größe ab 80 cm

Größe

Größe bis 12cm

Geschlechtsunterschiede

Mänchen hat geweihartige Auswüchse am Kopf die sich im Alter von ca 1 Jahr bilden . Beim Weibchen nur sehr kurz

Weibchen Männchen
L144 Weibchen L144 Männchen
^

Futter

L144 Bezahnung

Allesfresser von Algen ,Salat ,Trockenfutter ,Frostfutter und Lebendfutter wird alles gern genommen

^

Erfahrungen

2003 hatte die Posseckert zum drta Treffen im Düsseldorfer Aquazoo gerufen. Wie immer bei diesen Treffen wurde eine Tauschbörse Organisiert .So das es dazu kam das Ulrico mir vier L144 mitbrachte die ca. 3cm hatten. Ich muss sagen ich war von der Farbe recht begeistert so das sie am nächsten Tag in einem 240 Literbecken mit Sandboden und einigen Wurzeln ihr neues zu Hause fanden .In dem nächsten 6 Monate hatten sie ca. eine Größe von 5-6cm erreicht. Nun konnte man sie auch gut an Hand des Geweihartigen Fortsätze am Kopf gut zwischen Männchen und Weibchen unterscheiden. Ich entschloss mich das Männchen und die 3 Weibchen in ein 80 Liter Becken umzusetzen. Die Filterung läuft über einen HMF mit Luftheber. Im Becken befinden sich als Dekor ein paar Holzwurzeln und Kunststoffrohren als Laichplätze. Hier konnte ich auch die Tiere besser füttern mit Spinat, Trockenfutter und hin und wieder mit Frostfutter so das sie trotz ihrer geringen Größe mit knapp 1Jahr ihre erstes Gelege hatten .Heute nach ca. 2Jahren sind sie ca. 10cm groß.

Besonderheiten

Die L144 verstecken sich bei mir kaum so das man diesen attraktiven Wels doch oft zu Gesicht bekommt was nicht von anderen L-Welse behaupten kann. Hin und wieder vergreifen sie sich an großblättrigen Pflanzen.Was aber durch genügend Grünfutter in Grenzen halten kann. Die Tiere können sich auch gut gegen andere Fische behaupten, so dass sie auch mit Barschen Vergesselschaftet werden können.

Mit hohen Temperaturen über 28C° scheinen die Welse Probleme zu bekommen wenn sie über längere Zeit darin gehalten werden.Von einigen Bekannte sind die Tiere in Diskusbecken bei 30C° verstorben aber in Becken mit 26C° noch nie

^

Zucht

Die Vermehrung von L144 ist doch recht häufig und einfach wenn man ihnen genug Höhlen zum Laichen anbietet. Auch an die Wasserqualität wurden keine besonderen Ansprüche gestellt. Der Ph-Wert bei mir liegt ca. um 6,5-7,5 und der Leitwert von 300-500à‚µs. Zuerst putzt das Männchen die Höhle worauf es auf die Gunst des Weibchens wartet. Die Paarung selbst konnte ich noch nicht beobachten da sie es vorzogen dies im Schutze der Nacht wenn ich schlief zu vollziehen. Die Röhren (Kunststofferohe sollten innen angeraut sein das die Eier besser daran haften )oder Höhlen sollten nach einer Seite hin verschlossen sein da sonst die Eier nach außen getrieben werden und das Männchen sie nicht mehr richtig pflegen kann.
Sollte es doch dazu kommen, kann man die Eier auch in ein Laichkasten zum Schlupf bringen .Es ist dann von Vorteil sie von Wasser umspülen zu lassen da sonst die Eier hin und wieder verpilsen. Sind die Larven erst einmal geschlüpft und der Dottersack aufgebraucht ist die Aufzucht an sich nicht schwierig da sie von Spinat über Futtertabletten bis Artemien alles zu sich nehmen.

Hier noch ein kleiner Auszug aus meinem Zuchttagebuch.

Eientwicklung

3er Tag 11.06.05 4er Tag 12.06.05 5er Tag 13.06.05
3er Tag 4er Tag 5ter Tag
6er Tag 14.06.05 7er Tag15.06.05 7er Tag15.06.05
6er Tag 7er Tag Schlupf der Larven 7er Tag
15.06.05
Larve Kurz nach Schlupf 15.06.05

Das Gelege der Eier umfaste ca 100St. Was aber recht schwierig zu zählen war da diese stark miteinander verklebt sind.Die Eier brauchen ca 7 Tage bis zum Schlupf wärend diese von dem Männchen in der Höhle die ganze Zeit wohl behütet werden.

Bemerkung:
Um die Aufnahmen zu erhalten hatte ich die Eier künstlich aufgezogen.

Larvenentwicklung

15.06.05 1. Tag 16.06.05 2. Tag 17.06.05
L144 15.06. Larve L144 16.06. Larven 17.06.05 2Tag
3.Tag 18.06.05 4.Tag 19.06.05 5Tag 20.06.05
L144 18.06. Larven L144 19.06.Larven L144 Larve20.06.05
6.Tag 21.06.05 7.Tag 22.06.05 8.Tag 23.06.05
L144 Larve 21.06 L144 Larven 22.06.05 L144 23.06.05 Larve

Beobachtungen Entwicklung

Schon ab der ersten Minute nach ihrem Schlupf sind die Larven in der Lage sich mit ihrem Saugmaul an glatten Oberflächen fest zu halten.
In den ersten 3 Tage kann man deutlich erkennen wie sich die Augen entwickeln und die Flossen Gestallt annehmen.
In denn nächsten Tagen ernährt sich die Larve ausschliesslich von ihrem Dottersack und die Brust und Afterfossen bilden sich aus.

Beobachtungen Verhalten.

Die Larven bilden schon kurz nach dem Schlupf einen zusammen hängende Gemeinschaft wobei sie jetzt immer noch von dem Männchen in seiner Höhle beschützt werden. Für die Bilder mußte ich die Tiere immer voneinander trennen doch nur wenige Minuten später fanden sie wieder zusammen.
L144 18.06.05Larvenansammlung
Larven die sich von der Gemeinschaft trennten ,verstarben des öfftern. Da sie meiner Meinung nach sich nicht richtig Entwickelt hatten und nicht mit den andern mithalten konnten.

Jungfisch

25.06 Lebenswoche 1 04.07 Lebenswoche 2 17.07 Lebenswoche 4
L144 25.06.05 Larven L144 04.07.05Jungfisch L144 Jungfisch 17.07.05

Nach rund 10 Tagen ist der recht große Dottersack aufgebraucht.
Nun bildet sich langsam das Darmsystem aus und der wandel von Larve zu Jungfisch beginnt.Die nun schon ca 1,5cm kleinen Riesen nemmen das erste Futter auf.Da generrell bei Jungfischen der Darm noch nicht richtig ausgebildet ist sollte sie offt gefüttert werden.
da das Futter den noch sehr kurzen Darm schnell passiert.

^

Literatur:

DATZ 10/1993

^ www.welse.net
www.hotzeltopf.de

 

. o O * top * O o .

 

  1. am 15.07.05 schrieb Martine :

    Hallo Henry,
    klasse Artikel, und die Bilder erst, super-mega-grosses Lob.
    Hoffe hab mit meinen L144 nächstes Mal mehr Glück.
    Martine



  2. am 21.07.05 schrieb Ulrico :

    Hallo Henry,

    einen schönen Artikel hast Du da zustande gebracht. Die Fotos dazu sind spitze! Danke auch für die namentliche Erwähnung. Mein Ursprungselternpaar, von denen deine ja abstammen, scheint mittlerweile nach fünf Jahren in “Rente” gegangen zu sein (nachwuchsmäßig hat sich da seit einem dreiviertel Jahr nichts mehr getan). Dafür hat der Nachwuchs von vor ca. 2 Jahren nun schon wieder die dritte Brut entlassen (Interessenten können sich gerne bei mir melden:-)

    Jetzt weiß ich auch, wofür Du die Definition von Larve und Jungfisch brauchtest ;-))

    Herzliche Grüße,
    Ulrico



  3. am 9.09.05 schrieb Thomas :

    halli hallo,
    züchte auch L144 und L183 und kann diesen sehr guten bericht nur bestätigen.
    mfg
    thomas



  4. am 2.11.05 schrieb anna :

    hallo, ich hab einen antennenwels, bei dem seit ein oder zwei tagen der bauch richtig kugelrund ist, wird er dann ablaichen, oder was kann das sein?


  5. am 2.11.05 schrieb Henry :

    Hallo Anna

    Der dicke Bauch kann auch ein Darmverschluss oder Bauchwassersucht sein ,aber wir wollen ja nicht denn Teufel an die Wand malen.Wie alt,bzw wie groß ist das Tier ?.Hast du für das Männchen auch eine Höhle ?



  6. am 8.11.05 schrieb Karola Atzerodt :

    hallo
    habe am 6.11. bei mir im gesellschaftsbecken auch ein gelege gefunden.
    mußte es leider vor markropoden retten und es in einem laichbehälter im becken unterbringen.
    ich bin aber eigentlich nur hobbyaquarianer und habe null ahnung von zucht. bin dementsprechend
    auch überhaupt nicht auf so etwas vorbereitet. was tue ich, wenn wirklich junge schlüpfen?
    habe doch weder nauplien noch sonst etwas in der art und weis auch nicht, wo ich so etwas herbekomme
    gruß karola



  7. am 8.11.05 schrieb Henry :

    Hallo

    Die L144 sind in der Aufzucht wirklich einfach. Du Brauchst auch keine Nauplien zu füttern.Sobald der Dottersack verschwunden ist ,nehmen die kleinen die erste Nahrung auf.Ich nehme als Erstfutter einfach Blattspinat von Iglo denn gibt in Pack mit 4 Würfeln.Zusätzlich kannst du noch Futtertaps anbieten von Sera usw.Hast du Einen Laichkasten mit Boden ist es Besser wenn du ihn jeden Tag mit einem Pinsel säuberst,das sich dort keine Futterreste festsetzen und anfangen zu faulen.

    Noch Fragen ?

    nur zu (-:

    Gruß Henry



  8. am 9.11.05 schrieb Karola Atzerodt :

    hallo
    danke-habe gestern 4 eier abgepuhlt, die sich weiß verfärbt hatten und sehr matschig waren. der rest ist noch schön orange, wie auf den obigen fotos. der laichkasten ist mit boden und ich werde den tipp gern beherzigen. da ich kein spinatfan bin, kenne ich mich also auch nicht aus, aber es ahndelt sich sicherlich um gefrorenen oder?
    sehe ich wenn der dottersack aufgebraucht ist? wie groß etwa sind denn die tierchen nach dem schlupf und so in der 1. woche?
    bin ja schon sehr gespannt. welche temperaturen brauchen die eier und zwerge? ich habe momentan im becken 25°c. reicht das oder sollte ich erhöhen?
    danke im vorraus für die hilfe, aber wenn ich schon eier habe möchte ich nach möglichkeit nicht durch fehler das gelege bzw. falls die kleinen fische aufs spiel setzen. es würde bestimmt ein interessantes erlebnis
    gruß karola



  9. am 9.11.05 schrieb Henry :

    Hallo Karola
    Die Weisen Eier waren welche die nicht befruchtet waren.So das sie verpilzt wären und die anderen in Mitleidenschaft gezogen hätten.Ja mit dem Spinat meine ich den gefroren.Aber bitte vorher auftauen (-:. Nach 8-10 Tagen sollte der Dottersack aufgebraut sein so das du sie anfüttern kannst.23C° bis 27C° ist i.o ,so wichtig ist die Temperatur nicht.Na ich wünsche dir viel Glück mit denn KLeinen.Das bekommst du auch hin (-:

    Gruß Henry



  10. am 28.11.05 schrieb Kerstin :

    Hallo, vielen Dank für den guten Beitrag. Ich habe vor einer Woche meine ersten Fische (2Ancistrus L144) ins Becken gesetzt. Da ich null Ahnung habe, haben mir deine Aufzeichnungen sehr geholfen, etwas Spezielles über diese Gattung zu erfahren. Mit was für einer Kamera und welchen Einstellungen hast du diese tollen Fotos geschossen? Grüße Kerstin


  11. am 21.12.05 schrieb Henry :

    Hallo

    Ich habe die Bilder mit einer Canon 300D Eos geschossen.Für die Nahaufnahmen hab ich noch eine Nahlinse(4x) benutzt,da man mit ihr doch schon recht nah an das Becken kann ohne das der Blitz spiegelt.

    Gruß Henry



  12. am 10.01.06 schrieb fabian :

    hallo!!
    ich habe 1 braunen weiblichen und 1 männlichen albino antennenwels
    in meinem aquarium.nun hätte ich gerne gewußt ob sie sich paaren können und ab welcher größe das weibchen geschlechtsreif wird.kannst du mir weiterhelfen??
    mfg fabian



  13. am 10.01.06 schrieb Henry :

    Hallo Fabian

    Es es sehr wahrscheinlich das sich diese beiden Arten kreutzen werden.Mit ca 9-12Monaten in einer größe von ca 7cm sind die Tiere Geschlechtsreif.Wenn du Nachzuchte hast würde mich interessieren welche Farben in welcher Menge du erhalten hast.(-:

    Gruß Henry



  14. am 5.02.06 schrieb Aline :

    Hallo,
    wenn man zwei Albinos untereinander kreuzt, ist dann die gesamte Nchzucht wieder wildfarben (Braun)?

    Gruß Aline



  15. am 5.02.06 schrieb Heiko Rodegast :

    Hallo.
    Habe gerade diesen bericht im netz gefunden, ich stehe kurz davor normale Antennenwelse in einem 60 Liter Becken zuzüchten. Wie sollte ich das Becken einrichten?Welche Laichmöglichkeiten gewähren?Welches Futter?Welceh Wassertemperatur?
    Würde mich sehr über ein paar antworten freuen



  16. am 5.02.06 schrieb Henry :

    Hallo Aline

    Bei zwei reinen Albinos wirst du auch wieder Albinos erhalten.Wurde ein Albino mit einer Naturfarbe gekreutzt.Erhälst du in der regel beide.Da dann beide Erbanlagen vorhanden sind.

    Gruß Henry



  17. am 5.02.06 schrieb Henry :

    Hallo Heiko

    Ich würde das Becken mit einer dünnen Schicht Sandboden bedecken.Wurzel einbringen und Versteckmöglichheit bieten.
    Dies konnen Tonhöhlen,aufeinander gestapelte Steineplatten sein oder einfach angeraute Kunststoffrohre sein in die die Welse gerade noch rein passen.Futtern kannst du ganz normal weiter mit Spinat,Trockenfutter und Frostfutter.Die Wassertemeratur in der Regel zwischen 23-28°C und öffter mal einen Teilwasserwechsel.

    Gruß Henry



  18. am 5.03.06 schrieb mike :

    hallo laß eben deine seite die wirklich spitze im aufbau ist und man sehr viel dadurch erlesen und lernen kann.habe auch zwei zuchtpaare vom Ancistrus dolichopterus meine zwei päärchen sind auch sehr eifrig was den nachwuchs betrifft allerdings werden die jungen nie älter wie zwei tage der schlupf der jungen ist ohne probleme abgelaufen aber sobald das männchen sie raus läßt versterben sie nach kurzer zeit habe mit staubfutter und spinat angefüttert . weiß mir keinen rat mehr woran es liegen könnte kannst du mir evt. einen tip geben ? wäre supi


  19. am 11.03.06 schrieb Caro :

    Huhu,

    hab grad diese wunderbare Seite gefunden! meine beiden normalen Antennenwelse sind gerade
    gestorben, und deshalb denke ich über die Anschaffung eines solch hübschen L144 nach. Sie
    gafallem mir TOTAL gut. hab hier auch gelesen dass Leute jung Tiere haben.

    na wie siehts aus? *g* ich hätte interesse.

    lg caro

    meine email für alle fälle: Furby-zes@web.de
    ansonsten hier, oder einfach mal auf meine HP schaun:http://flyingfreestyle.oyla.de

    würde mich freuen wenn sich jemand meldet der Junge abzugeben häte.

    DANKE!



  20. am 25.03.06 schrieb daniel :

    hallo
    sie haben eine sehr schöne seite. ich habe auch 1 l144 männchen und wollte fragen ob sie vielleicht noch welse abzugeben haben und für wieviel?
    mfg daniel



  21. am 25.03.06 schrieb Henry :

    Hallo Daniel

    Ja ich habe noch L144 zum Abgeben 3,5Euro das Stück +Versand
    Wo sollten sie denn hingeben ?

    Gruß Henry



  22. am 31.03.06 schrieb Anja Batz :

    Hallo wir hätten Interesse an dem L144,habt ihr da noch ein Pärchen??Würde auch andere Welse nehmen.Liebe Grüße Anja.


  23. am 31.03.06 schrieb Anja Batz :

    Achso habe ich vergessen ,wir haben ein 250 Liter Becken.Und bis jetzt ein Wels drin.Der sich über andere welse bestimmt freuen würde.
    Noch liebe Grüße an Peter,ihr habt eine tolle Seite.

    Anja



  24. am 1.04.06 schrieb daniel :

    ich wohne in dortmund wie groß sind die welse denn kann man schon die geschlechter erkennen und wie teuer ist der versand?
    mfg daniel



  25. am 8.04.06 schrieb daniel :

    hallo ich bins nochmal ich wollte fragen ob sie noch ein pärchen von den Hemiloricaria sp.beni, den lg6 und ein l144 weibchen haben?
    mfg daniel



  26. am 18.04.06 schrieb klaus :

    Hallo,
    Muss wirklich zu dieser Seite auch nochmal gratulieren. habe vor zwei tagen in meinem gesellschaftsbecken l144 nachwuchs entdeckt. das männchen beschützt ca. 20 jungfische – die dürften nun 1 bis 2 wochen alt sei, unter einer wurzel.

    ich frage mich nun ob für den nachwuchs von den anderen fischen (prachtschmerle, haibarben, welse, rüsselbarben, neon … in einem 300liter becken) gefahr droht ??wäre es besser den nachwuchs von den eltern und den anderen fischen zu trennen und in ein aufzuchtbecken zu geben?

    wäre spitze wenn mir ein erfahrener aquarianer einen tipp geben könnnte.
    lg
    klaus



  27. am 21.04.06 schrieb Uwe :

    Hallo,habe eine kleine frage wo liegt der unterschied zwischen l 144 und Albino-Ancistrus .
    gruß
    uwe



  28. am 9.05.06 schrieb vici :

    Echt gut das es sone tolle seite gibt. supi, weiter so..


  29. am 25.05.06 schrieb daniel :

    hallo

    ich wollte fragen ob sie ein paar l144 zu verkaufen haben?

    mfg daniel



  30. am 31.05.06 schrieb Henry :

    Hallo

    Ja ich habe noch welche zum abgeben

    Gruß Henry



  31. am 6.06.06 schrieb Richard R. :

    Hallo Henry!

    Habe vor kurzem meine ersten eigenen L144-Nachzuchten abgegeben. Die Eltern waren von Dir. Die Kleinen haben wieder so super Farben.

    Herzlichen Dank noch mal!

    Viele Grüße,
    Richard



  32. am 26.06.06 schrieb Mathias Göckeler :

    Hallo Henry,

    ich pflege seit ca. einem Jahr 4 schöne L144 Weibchen in meinem Becken.
    Da ich mich sehr über Nachwuchs freuen würde, wäre es toll wenn Du mir
    mit einem oder zwei Männchen weiterhelfen könntest.

    Mit freundlichen Grüßen

    Mathias



  33. am 2.07.06 schrieb Rene :

    Hallo
    Ich habe seit Januar 06 drei L144. Es sind zwei Weibchen und ein Männchen. Am 26.06 habe ich ein Nest in meinem Aquarium entdeckt. Heute sind die Kleinen geschlüpft. Da ich noch zwei Fiederbartwelse mit im Becken habe, habe ich die Kleinen mit dem Männchen (alle noch in der Laichhöhle) in einen Laichkasten gesetzt(05.30 Uhr). So gegen 10.00 Uhr konnte ich die ersten außerhalb der Höhle sehen. Stellt das ein Problem da. Du schreibst von einer Gemeinschaft? Bei mir sind die Kleinen über den Laichkasten verteilt!!! Ab wann soll ich beginnen die Kleinen zu füttern und womit? Ich würde mich über eine Antwort freuen. So, und nun werde ich wohl bloß noch vorm Becken sitzen. Ich werde euch auf dem Laufenden halten wie es den Kleinen geht. Falls es einer wissen will.
    Gruß Rene



  34. am 4.07.06 schrieb Rene :

    Hallo Henry.
    Habe in meiner Mail vom 02,07 einen kleinen Fehler gefunden. Falls du antwortest, ersetzt in meiner Email-Adresse bitte das de. durch ein com..
    Gruß Rene



  35. am 20.07.06 schrieb Martin M. :

    Hallo ich suche schon seit längeren diese Welse doch irgendwie ist es schwieriger als ich dachte an diese Welse zu kommen. Ich währe für jederlei hilfe dankbar wie ich an diese schönen Welse kommen kann !


  36. am 20.08.06 schrieb M.Micke :

    Hallo ich suche schon länger ein L144 spec Gelb(schwarzauge)Weibchen,wer im raum Warendorf,Münster kann mir Helfen?
    Hir meine E-Mail Adresse moewaf@web.de



  37. am 22.08.06 schrieb Ludmila :

    Hallo,
    mein Wels hat letzte Woche Eier gelegt. Von diesen Eiern ist aber nur ein übrig geblieben. Kann der eine überleben.Bin für jede Hilfe dankbar.
    Hier meine E-mail Adresse 2503@gmx.net



  38. am 27.08.06 schrieb Rene :

    Hallo alle zusammen!!
    Von meinem am 26.07 entdecken Nest sind noch 16 kleine Welse am Leben. Es waren am Anfang 18. Einen Verlust von zwei finde ich akzeptabel. Die Kleinen wachsen ganz gut. Ich habe auch schon so einige Abnehmer gefunden. Danke an Henry für seine schnellen Antworten auf meine Fragen.
    Gruß Rene



  39. am 5.09.06 schrieb Rainer :

    Hallo,

    ich habe ein L-144 Männchen mit roten Augen und Schleierschwanz. Ich habe so eine Schönheit nie wieder gesehen. Ist der selten? Zur Zeit habe ich ein Gelege und hoffe es bleibt etwas übrig. Beim letzten Mal kam nur einer durch. Das Weibchen sieht ganz normal aus (auch mit roten Augen). Hat jemand ein Weibchen mit Schleierschwanz und roten Augen?

    Gruss – Rainer (toetsenman@hotmail.com)



  40. am 5.09.06 schrieb Henry.B :

    Es gibt auch Albinos die sind aber mehr Weiß gefärbt diese haben Rote Augen.Oder halt andere Ancistrusarten .

    Kannst ja mal hier http://www.vda-online.de/asp/framemaster.asp?menu=6 unter A schauen.Ich denke hier ist das gesuchte dabei

    Gruß Henry



  41. am 30.09.06 schrieb Thiele :

    Hallo! Finde diese Seite super!! Habe auch L144 Welse abzugeben!Raum Heilbronn! Adr. siehe Hompage!
    Grüßle Moni



  42. am 5.10.06 schrieb M.Micke :

    Hallo ich suche jetzt schon länger ein Pärchen L144
    Gold,leider hatte ich bis jetzt keinen Erfolg.
    Kanst du Henry mir vieleicht Helfen oder vermitteln?
    Gruß Matthias



  43. am 5.10.06 schrieb Ursula Hanus :

    mein gold ancistrus hat mit seinem weibchen nur “schwarze” nachkommen produziert – hat jemand noch diese erfahrung gemacht??


  44. am 6.10.06 schrieb Henry :

    Hallo Ursula

    Hast du Gold mit Schwarz gekreuzt?
    Wenn ja, werden hier fast ausschließlich Schwarze entstehen, da diese Farbe dominant ist.
    Oder du hast ein Paar aus einer Kreuzung erhalten.
    Sollten hier die Jungen wieder Nachkommen haben, werden wieder einige gelben hervor kommen.

    Gruß Henry



  45. am 8.10.06 schrieb Ursula Hanus :

    weibchen war gold + männchen war auch gold = schwarze nachkommen
    muss ich mal im internet recherchieren …
    gruss ursula



  46. am 1.11.08 schrieb Volkmar :

    hallo,ich weiss das ich 2 jahre zu spät komm aber fragen kostet ja nix,haben sie noch L 144 wenn ja habe ich gosse interesse an diese tiere….ich brauche oder suche ca 10 bis 15 L 144

    Gruss Volkmar




  47. am 8.01.09 schrieb Anna Thomas :

    Hallo! Ich habe eine Frage, ich suche mehrere l-144 weibchen, leider hatte ich bisher beim Zoohändler keine Chance weibchen zu bekommen…weiß jemand wo ich suchen kann, bzw hat jemand noch aus seinem Nachwuchs welche zu verkaufen?
    LG Anna




  48. am 18.02.09 schrieb Hannes :

    Hab mal eine frage wie viele Tiere sollte man sich zulegen.




  49. am 19.07.09 schrieb Nele :

    Hallo .. schöne Seite..
    wir haben auch zweie dieser Gattung .. eigentlich nur zum säubern des Bodens gekauft.. aber jetzt würde ich schon gerne Nachwuchs haben.. habe da doch etwas Spaß dran gefunden.. nun habe ich aber gelesen das manchen Garnelen die Eier fressen.. ist es wirklich so? Denn wir haben ein Becken mit Garnelen und großen Krebsen.. die in eine Laichhöhle nicht kämen, also die Krebse, und auch recht träge sind.. Aber beschützt der Vater die Eier auch vor Garnelen? Liebe Grüße NELE




  50. am 25.09.09 schrieb Gabriele :

    Hallo!
    Hast mir sehr geholfen mit deiner Seite! Wunderbare Bilder und ausführlich erklärt. SG, Gabriele




  51. am 11.10.09 schrieb Christian Süßdorf :

    SUPER BERICHT habe gerade die ersten Eier bekommen waren sehr viele und jetz nur noch um die Hälfte…:-( sollte ich sie extra in einen AQ packen?? Habe 12 neons , 10 schwarze neons , 6 Guppys , 2 Kakadubuntbarsche , 2 panzerwelze , 3 schwielenwelze und meine zei L144er.achja 4 garnelen hüppen nauch noch rum..
    Und Becke ist 155 L eck AQ..
    über antwort auf E – Mail würd ich mich sher freuen




  52. am 11.11.09 schrieb Simon :

    Hi Leute,
    Ich habe auch ein Männchen und ein Weibchen von der Sorte im Aquarium, die haben aber denke ich keine passende Höhle zum Eierlegen. Im Artikel war die Rede on einem Kunststoffschlauch, was ist damit gemeint?... ein Gartenschlauch oder wie =) ?

    Würde mich über eine Antwort sehr freuen




  53. am 21.11.09 schrieb Toni :

    Hallo,

    gibt es zurzeit Nachzuchten abzugeben? Danke im Voraus!

    Toni




  54. am 1.01.10 schrieb martina :

    Frohes neues Jahr, obwohl die Server heute recht langsam sind, kämpfe ich mich durch… um etwas über L144 und Garnelen in Erfahrung zu bringen. Bei einem Garnelenzüchter habe ich einen L144 erworben. Er hat mir versichert, dass dieser meine Garnelenzucht nicht als Festmahl betrachtet. So sicher bin ich mir da nicht mehr und auch die Aussage, dass dieser ein Einzelgänger ist, wird von mir nun bezweifelt.In dem 200 L. Becken leben nur Garnelen, bei etwa 23 Grad.
    Wer kann mir Auskunft geben.
    Es wäre wirklich nett, denn ich möchte, dass sowohl der L144, als auch die Krabbler es gut haben.




  55. am 2.01.10 schrieb Henry :

    Hallo

    Bei denn L144 brauchst du dir überhaubt keine Sorgen um die Garnelen zu machen.

    Gruß Henry




  56. am 19.01.10 schrieb Micha :

    Hallo,

    ich bin sehr beeindruckt von der Farbenpracht! Leider haben die Händler hier in der Nähe diese Tiere nicht im Angebot und sind zudem ziemlich unflexibel. Ist es möglich, von Dir 2-4 L144 zu beziehen?

    Mit freundlichen Grüßen
    Micha




  57. am 19.02.10 schrieb Gabi :

    Hallo

    hatte in meinem Becken auch einen hellen Wels drin und die dunklen habe auch immer wieder Eier drín gehabt habe dann meinem sohn nachwuchs davon in sein Becken gegeben und der hatte jetzt auch eier drin und siehe da es sind jungtiere entstanden von beiden Farben habe die jungtiere nach dem Schlupf wie sie ihre höhle verlassen wollten eingefangen um sie in ein babynetz noch was wachsen zu lassen da mein sohn Skalare und Zwerkrallenfrösche drin hat es sind einfach wunderschöne Tiere werde nur einige verkaufen den es sind an die 60 jungtiere beider Farben




  58. am 21.02.10 schrieb diane :

    Hallo habe ein Problem ich habe mir vor ca einer Woche 2 gold antennenwelse gekauft und nach ca 2 Tagen habe ich einen nicht mehr gesehen. Heute habe ich das Häuschen das ich in meinen Aquarium habe durchsucht und dabei endeckt das sie eier gelegt haben. Jetzt sind natürlich viele raus gefallen und ein paar habe ich wieder einfangen können und habe ich jetzt in ein leichbäcken gegeben sie begewegen sich aber nicht viel habe ich noch eine chance sie zu retten?? Und wo könnte mein zweiter wels sein?




  59. am 28.02.10 schrieb Old Dad :

    Seit ca. einem Jahr habe ich immer wieder L144-Nachwuchs in verschiedenen Becken.
    Aufgefallen ist mir, dass nach dem Umsetzen in ein anderes Becken mit gleichen Wasserwerten oftmals die Weibchen eingehen. Sie verlieren zunächst die gelbe Farbe und werden immer blasser. Ein bis zwei Wochen später bekommen sie dann einen dicken Bauch (wurde bereits weiter oben beschrieben), werden immer apatischer bis sie schließlich eingehen.
    Was mich verwundert ist, dass ausschließlich die weiblichen Tiere davon betroffen sind ???
    Hat hier schon jemand die gleiche Erfahrung gemacht und kann mir bei der Suche nach dem Grund dafür weiterhelfen ?

    MfG Old Dad




  60. am 28.02.10 schrieb Henry :

    Hi

    Warum setzt du die Weibchen um?
    Dicker bauch deutet auf Backterielenbefall des Darmes hin oft auch als Bauchwassersucht beschrieben wobei hier verschiedene ursachen beschrieben sind.Setzt du auch Männchen um?
    Wenn du davon sprichts das du sie in gleiches Wasser umsetzt,hat das Becken auch die gleiche Filterung oder mit anderen Filter?ursache könnte hier sein nicht richtig eingelaufen usw.




  61. am 28.02.10 schrieb Old Dad :

    Hallo Henry,
    danke für deine schnelle Antwort. Bei 20 bis 30 Tiere je Wurf ist es ab einer bestimmten Größe dann langsam zu eng im Becken und ein Teil muß umziehen. Ich achte darauf, dass Männchen und Weibchen gemeinsam wechseln. Die Kleinen sind dann meist zwischen 3 und 5 cm groß und die Ausweichbecken ( habe 4 davon mit je 120 l) sind seit Jahren in Betrieb.
    Es sind auch nicht alle Weibchen betroffen. Wenn ich z.B. 10 umsetze, gehen 2 bis 3 davon ein. Der Rest macht sich prächtig. Daher meine Ratlosigkeit…
    Ich kontrolliere die Wasserwerte und Temperatur immer von dem Umzug.

    MfG Old Dad




  62. am 9.03.10 schrieb Old Dad :

    letzter Stand:
    Habe in allen Becken eine Grundreinigung gemacht, neu bepflanzt und die Filter kompl. neu bestückt.
    Seither gibt es keine Ausfälle mehr. In Verdacht habe ich große Steinbrocken die beim Reinigen Rostspuren zeigten, also eisenhaltig waren. Die guten Stücke wurde sofort entsorgt.
    Habe jetzt 25 quitschfidele Babys von ca. 2cm, 6 Halbstarke, 2 einsame Matchos und ein Brutpaar und allen geht es bestens.

    MfG Old Dad




  63. am 30.05.10 schrieb Gerrit :

    Hallo,
    Ich habe mir in den letzen 2 Wochen 3 Größe Tiere gekauft.
    2 Weibchen und ein Männchen (17cm!!!). 2 der Fische haben einen Dunkeln Fleck (wie ein Leberfleck) auf dem Rücken.

    In einem Forum habe ich gelesen, dass es keinen richtigen L144 gibt.

    Hab ich jetzt “falsche” L 144??

    Danke schonmal ;)




  64. am 1.06.10 schrieb Henry :

    Hallo Gerrit

    Denn L144 gibt es schon ist aber nicht diese Gelbe Form.Aber die Bezeichung L144 hat sich einfach eingebürgert für diese Gelbe Form.Als ich noch gezüchtet habe.Hatte ich auch hin und wieder welche mit einem Schwarzen Fleck.Aber vielleicht 1er unter Tausend.Wenn du hier schon zwei hast ist anzunehmen das sie irgendwann mal mit einem Schwarzen gekeutzt wurden.Das wirst du feststellen wenn du mal Nachkommen haben solltest und einige Braun oder Schwarz wären.Hast du mehrer Nachkommen mit Braunen Flecken kannst du davon ausgehen das es degenerations Erscheinungen sind.

    Ich hoffe das dir weiter helfen konnte.

    Gruß Henry




  65. am 17.10.10 schrieb peterpan1970 :

    Super Seite. Wer hat Interesse an Jungtieren? Habe ca. 20 Antennenwelse in Albino, Natur und gekreuzt. Besteht noch Interesse? Wenn nein kennst Du/Ihr jemanden?




  66. am 8.11.10 schrieb Lou :

    Hallo zusammen,
    ein wirklich gelungener Bericht! Ganz großes Lob und alle Flossen nach oben!
    Toll, dass man noch solch recherchierte Berichte googlen kann und nicht erst tausend Selbstversuche machen muss, um festzustellen, wie es “nicht” geht.
    Bin ebenfalls an “frischem” L144-er Blut interessiert, vorzugsweise Schwarzaugen und geschlechtsreifes Pärchen. Meine Email: luisa.herfurth@googlemail.com

    Eine schöne Restwoche,

    Lou




  67. am 17.03.11 schrieb Corinne :

    Vielen Dank für den tollen Bericht. Habe neulich an einer Börse drei junge (circa 3 cm) L144-er gekauft. Sie sind tatsächlich die am wenigsten scheuen Welse, die ich bis jetzt hatte oder kannte.
    Deine Infos kann ich gut gebrauchen!




  68. am 15.05.11 schrieb Jonas :

    Hey hab goldene l144 abzugeben ca 1,5-3 cm gross raum os bei interesse einfach melden!
    Gruss Jonas weiter so




  69. am 28.12.11 schrieb ffzfz :

    Hallo sind sie auch geschlecht reif




  70. am 20.01.12 schrieb Nora :

    Hallo, gibt es auch andere Geschlechtsunterschiede, als diese Tentakel im Gesicht?
    Habe ein rotes Männchen, dem ich gerne eine Partnerin anschaffen würde (rot oder gelb)
    lg, Nora




  71. am 21.04.12 schrieb Michael :

    Hallo zusammen

    ich suche auf diesem weg 4-6 L144 in gold mit dem roten punkt im nacken wie man oft sieht ,denn ich haben sie einbmal im netz gesehenund bin seit dem hin und weg.

    Vielet könnte mir eiener helfen sie zu fidnen ,ich komem aus dem raum aachen und leider auch nicht mobil was leider auch eien problem ist .

    Aber ich hoffe es kann mir eienr helfen
    meldet euch einfacht unter meien e.mail adresse und freu mich auf antworten

    E.mailadresse: ssv1@gmx.de




  72. am 25.07.12 schrieb morticia :

    Hallo, habe eine Gruppe von 3 Herren L144 die mit einer Schar Jungwelsen zusammenleben. Die Mama ist vor kurzem gestorben, sie wurde immer heller. Nun sind die Männchen auch plötzlich blasser geworden, fressen und bewegen sich aber wie immer. Die Babys sind super kräftig gefärbt. Was kann das sein? Das Weibchen war scheinbar schon älter und als ich sie vor einem guten halben Jahr bekam sah sie auch schon blass aus, legte aber 3mal ab. Vielleicht war sie schon alt, es war ein ehemaliges Zuchtweib. Nun machen mir die 3 Herren ein wenig Sorgen.Der Bauch war bei der Mama nicht dick als sie starb. Die Jungen wachsen sehr gut und sind kräftig von Statur und Farbe.
    Was kann das sein?

    LG morticia




  73. am 25.12.12 schrieb Marcus :

    Ab wann sind sie grschlächtsreif ???




  74. am 26.12.12 schrieb Henry :

    Hallo Marcus,

    du kannst damit rechnen, dass sie nach ca. 1 Jahr geschlechtsreif sind.

    Lg Henry#




  75. am 10.01.13 schrieb Daniela :

    Eine Super Informative und Interessante Seite!

    Wir haben uns ein 310 Liter Aquarium eingerichtet und möchten uns auch diese wunderschöne Tiere kaufen!

    Falls jemand welche zur Abgabe hat, wir wären dankbar, über 3-4 Stück.
    Bkh-gesucht(ät)web.de

    Danke, Gruss Daniela




  76. am 15.05.13 schrieb MrStylo2000 :

    Welsen Zucht Video! https://www.youtube.com/watch?v=NmJanM8Spzk




  77. am 5.02.14 schrieb Herwarth voigtmann :

    Das ist eine saubere fotografische Dokumentation! Hochatung herwarth




  78. am 8.02.14 schrieb Henry :

    DANKE




  79. am 15.05.14 schrieb rosi :

    Hallo henry.heute hab ich 2 kleine L 144 in mein becken reingesetzt, doch habe ich in meinem becken schon einen größeren L 144.Tut der große den kleinen eh nichts? LG rosa




  80. am 17.05.14 schrieb Henry :

    Hallo da brauchst du keine Angst zu haben da passiert nix.

    LG Henry




  81. am 21.05.14 schrieb sabine :

    Wie bemerke ich, dass das weibchen eier im bauch hat. LG sabine




  82. am 24.05.14 schrieb Henry :

    Hallo Sabine.

    Schwierig :-( eigendlich siehst du es an der Bauchfülle aber wenn die richtig gefuttert haben ist das nich wirklich zu erkennen.Ich muss gestehen das ich nie wirklich darauf geachtet habe ausser bei Synodontise

    LG Henry




  83. am 26.05.14 schrieb sabine :

    Übrigens, schöne bilder.




  84. am 13.07.14 schrieb Caner :

    Hi haben sie noch Albino Welse zum vk wúrde gerne welche kaufen wo kann ich mich da melden l




  85. am 5.09.14 schrieb franzi :

    hallo
    habe ein 250-250 liter Becken mit 4 großen mänlichen und einem weiblichen tier. Ist das ein problem. soll ich weibl. kaufen, oder mänl verk. oder stellt sich trotzdem nachwuchs ein.wie ware es besser um nachwuchs zu erhalten
    lg franzi




  86. am 29.09.14 schrieb BeateSchobert :

    habe 1 L144 männlich mit blauen Augen abzugeben und ca. 30 albino-(rote Augen und braune Babys,z.T mit Schleierflossen

    suche ein Weibchen gold oder auch gern rot




  87. am 13.11.14 schrieb ronald :

    hallo versteh das nicht wird immer wieder spinat als futter angepriesen
    weder meine ancistrus noch die mbunas wollen da ran
    (gehackter frostspinat)hat jemand einen tipp?




  88. am 21.02.15 schrieb Peter :

    Ja, Ronald. Der ist aber nur für Leute, die höflich genug sind, ihre Kommentare leserlich zu formulieren und Kommas setzen.
    Kommas können Leben retten!




  89. am 1.07.15 schrieb Dorle :

    Ein liebes Hallo

    meine Hochachtung für diesen Beitrag!

    Einfach KLASSE

    ALLES Liebe für die weitere Zucht

    DANKE dafür




Kommentar zu diesem Artikel
(bleibt versteckt)
Eingaben "vergessen"



:

Bevor der Kommentar übermittelt wird, wird eine Vorschau erstellt. Fehler können dort nochmals korrigiert werden. Für Links, Code und Textauszeichnungen bitte die Textile-Hilfe benutzen.