Home / Aktuelles

Inhaltsübersicht

Meldungen

Allgemein

Basteleien

Tierwelt

Pflanzen

Einrichtung

Zucht

Zoos & Schauaquarien

zu Besuch bei...

Fotogalerie

Gästebuch

Ancistrus sp. Rotpunkt / Rotpunkt-Antennenwels

15.08.05  von Henry Buchmann

Name
  1. Bilder
  2. Wasserwerte
  3. Futter
  4. Namen
  5. Allgemeines
    1. Herkunft/Heimat
    2. Lebensraum
    3. Wasserwerte
    4. Größe
    5. Geschlechtsunterschiede
    6. Futter
  6. Erfahrungen
  7. Zucht
  8. Literatur
  9. Links

Bilder:

Ancistrus sp Rnotpukt

Ancistrus sp. Rotpunkt / Rotpunkt-Antennenwels

^

Namen

Ancistrus sp. Rotpunkt / Rotpunkt-Antennenwels

Erstbeschreibung ?

Taxonomie

o- Familie: Loricariidae
....`+- Unterfamilie: Ancistrinae
......`+- Gattung: Ancistrus
........`+- Art: sp.

Allgemeines

Herkunft

Kontinent :Südamerika
Land :Brasilien
Fluss : Rio Negro

Lebensraum :

Im Wurzelholz

Wasserwerte

Temperatur 23-28°C
PH pH 6-7,5
KH 0-?dKH
GH 0-?°dGH
AQ-Größe ab 100 cm

h3(#groesse). Größe

Größe laut Mergus ca. 15cm

Geschlechtsunterschiede

Männchen hat tentackelartige Auswüchse am Kopf die beim Weibchen kaum ausgebildet sind.

^

Futter

Flockenfutter, Lebendfutter, Grünkost wie Spinat

^

Erfahrungen

Im Frühjahr 2005 kaufte ich mir bei Kurt 10 ca. 2,5cm große Rotpunkt Ancistrus. Die bei mir zu Hause jetzt erst ein mal in einem 240 Literbecken ihr Zuhause gefunden haben.

Einrichtung
Das Becken besitzt eine HMF mit Luftheber. Als Bodengrund benutze ich Quarzsand.
Als Unterschlupf dienen ihnen Schieferhöhlen und Holzwuzeln die sie gerne annehmen. Die Wasserwerte liegen bei einem Leitwert von 200-350à‚µs und einem PH-Wert von 6,5-7.

Vergesellschaftung
Zurzeit müssen sie ihr Becken mit Corydoras axelrodi, Salmlern, LG6 und L183 teilen was gut funktioniert.

Sonstiges
Leider wachsen sie doch recht langsam so dass sie jetzt im Juni erst ca. 4cm groß sind.
Ich hoffe jedoch dass sie bis nächstes Jahr groß genug sind um die ersten eigeneNachzuchten zu erhalten.

Besonderheiten
Laut Aquarium Atlas sollen bei denn Importe die Größe der Punkte recht flexibel sein.
Was aber nichts besonderes ist,da auch die Wald und Wiesen Antennenwelse bei Nachzuchten das Punktmuster recht flexibel in seiner Größe ist.

^

h3(#zucht). Zucht

Die Tiere laichen wie die meisten Ancistrus in Höhlen ab, die auf einer Seite verschlossen sein sollte so das auch bei heftiger Brutpflege die Eier nicht aus der Höhle getrieben werden können.

www.forum.aq-notdienst.de

^

Literatur:

Mergus Aquarium Atlas 5 Seite 319

^

www.zierfischzucht-mack.de

 

. o O * top * O o .

 

Kommentar zu diesem Artikel
(bleibt versteckt)
Eingaben "vergessen"



:

Bevor der Kommentar übermittelt wird, wird eine Vorschau erstellt. Fehler können dort nochmals korrigiert werden. Für Links, Code und Textauszeichnungen bitte die Textile-Hilfe benutzen.