Home / Aktuelles

Inhaltsübersicht

Meldungen

Allgemein

Basteleien

Tierwelt

Pflanzen

Einrichtung

Zucht

Zoos & Schauaquarien

zu Besuch bei...

Fotogalerie

Gästebuch

Red Fire-Garnelen - Neocaridina heteropoda

3.02.09  von Peter Hilt

  1. Bilder
  2. Namen
  3. Allgemeines
    1. Herkunft/Heimat
    2. Lebensraum
    3. Wasserwerte
    4. Größe
    5. Geschlechtsunterschiede
    1. Futter
  4. Erfahrungen
  5. Zucht und Haltung
  6. Literatur
  1. Links

Bilder:

Fire Red - Weibchen

Weibchen – Die Weibchen sind in der Regel kräftiger gefärbt.

Fire Red - Männchen

Männchen

Männchen

Red-Fire-Kopf

Kopf

^

Namen

Fire-Red-Zwerggarnele
Cherry-Zwerggarnelen
Rückenstrichgarnele
Neocaridina heteropoda var. Red

Früher: Neocaridina denticulata sinensis

Systematik

o- Teilordnung: Caridea
  `+- Überfamilie: Atyoidea
    `+- Familie: Atyidae
      `+- Unterfamilie: Atyinae
        `+- Gattung: Neocaridina
          `+- Art: heteropoda (Kemp, 1918)

Allgemeines

Herkunft

Ursprünglich aus Gewässern in Ostchina, mittlerweile auch andere Teile Chinas, in Japan, Taiwan und Hawaii.

Lebensraum :

Fließgewässer, Tümpel, Gräben

Wasserwerte

Temperatur 10-28°C
pH pH 6-8,0
KH 0-10°dKH
GH 0-15°dGH
AQ-Größe ab 30 cm

Größe

Größe bis 2,5cm

Geschlechtsunterschiede

Die Weibchen sind etwas größer und fülliger und deutlich kräftiger gefärbt. (Siehe Fotos )

^

Futter

rote Paprika, überbrühte Brennessel-Triebe, Zucchini und Blattspinat
alle Arten von Trockenfutter, Flockenfutter, Spirulina- und Chlorella-Algen, Kaninchenpellets, tiefgekühlte Cyclops

^

Erfahrungen

Haltung und Aquarieneinrichtung

Hamburger Mattenfilter, feiner Quarzsandboden und eine Bepflanzung aus z.B. Javamoos, Javafarn, Hornkraut … hat sich bewährt.

Beispiel: 40cm Garnelenaquarium

Zucht und Haltung

Als ich vor einiger Zeit meine ersten zehn Tiere von Ulrico Czysch erhalten hatte, hatte ich natürlich keine Geduld. Es schien mir, als hätte ich die einzigen sterilen Individuen erwischt, die auf der Welt schwimmen. Selbst acht Wochen nach dem Eingewöhnen wollte sich in meinem Garnelen-Aquarium immer noch kein Nachwuchs einstellen.
Außer von den Garnelen war das Becken nur von einigen Turmdeckel- und Tellerschnecken bewohnt. Das Wasser ist in diesem Aquarium so, wie es bei mir aus der Leitung kommt: etwa 8 °dGH, 3 bis 4 °KH, pH 7,5.Die Tiere sind erstaunlich tolerant, was die Temperaturen angeht.

Exuvie einer Garnele

Exuvie einer Garnele

Bei einem Haltungsversuch im Freien traten im Jahr 2008 Wassertemperaturen zwischen 3°C (!) und 33°C auf, die von den Neocaridina ohne ersichtlichen Schaden überstanden wurden. Im Mai 2007 hatte ich einige Tiere in einen 90 Liter fassenden Mörtelkübel gesetzt und im September die vielfache Menge vor dem herannahenden Winter in Sicherheit bringen können. Die herausgefangenen Tiere waren alle ausgesprochen kräftig gefärbt. Einige sind mir wohl durch die Lappen gegangen, denn im Frühjahr 2008 konnte ich wieder welche in besagtem Kübel finden. Die haben den Winter – wieder mal – im Freien überstanden.

Ab und zu treten Fehlfarben auf:

firered-fehlfarbe

Fire-Red-Zwerggarnele (Neocaridina heteropoda var. Red) mit Pigmentstörung

Foto: Sylvie Moratin

^

Literatur:

^

 

. o O * top * O o .

 

  1. am 26.03.09 schrieb Dennis :

    Guten Tag,

    Ich hab gelesen, dass Sie eventuell Nachzuchttiere abgeben. Ich selber halte auch Red Fire Garnelen und würde gern ein paar neue Garnelen hinzufügen, da ich der Inzucht einhalt gebieten möchte. Daher würde ich mich sehr freuen, wenn sie ein paar Garnelen übrig hätten.

    Mit freundlichen Grüßen Dennis.




Kommentar zu diesem Artikel
(bleibt versteckt)
Eingaben "vergessen"



:

Bevor der Kommentar übermittelt wird, wird eine Vorschau erstellt. Fehler können dort nochmals korrigiert werden. Für Links, Code und Textauszeichnungen bitte die Textile-Hilfe benutzen.