Home / Aktuelles

Inhaltsübersicht

Meldungen

Allgemein

Basteleien

Tierwelt

Pflanzen

Einrichtung

Zucht

Zoos & Schauaquarien

zu Besuch bei...

Fotogalerie

Gästebuch

Sturisoma Rio Araquaia

23.07.05  von Henry Buchmann

Name
  1. Bilder
  2. Wasserwerte
  3. Futter
  4. Namen
  5. Allgemeines
    1. Herkunft/Heimat
    2. Lebensraum
    3. Wasserwerte
    4. Größe
    5. Geschlechtsunterschiede
    6. Futter
  6. Erfahrungen
  7. Zucht
  8. Literatur
  9. Links

Bilder:

Sturisoma Rio Araquaia

Sturisoma sp Rio Araquaia
^

Namen

Sturisoma sp Rio Araquaia

Erstbeschreibung ?

Taxonomie

o- Familie: Loricariidae
......`+- Unterfamilie: Loricariinae
........`+- Gattung: _ Sturisoma_
..........`+- Art: _sp. Rio Araguaia

Allgemeines

Herkunft

Südamerika, Ecuador in Weiswasserflüssen des Rio Araguaia und Rio Tocantins

Lebensraum :

?

Wasserwerte

Temperatur 25-29°C
PH pH 6-7,5
KH 0-?dKH
GH 0-?°dGH
AQ-Größe ab 100 cm

Größe

Größe ca 20cm

Geschlechtsunterschiede

Unbekannt Wahrscheinlich wie bei S.barbatum der wärent der Laichzeit eine Backenbeharrung aufweist

^

Futter

Flockenfutter,Lebendfutter,Grünkost

^

Erfahrungen

Einleitung

2004 nahm ich die Gelegenheit war mit Kurt zu der Fa.Diezenbach zu fahren. Nach rund zwei Stunden Fahrt standen wir vor den Hallen des Großhandels. Nach einer freundlichen Begrüßung von Herr Niel durften wir die Halle betreten. Die Auswahl an Fischen war gigantisch und machten alle einen fitalen Eindruck auf mich .Da waren doch irgendwo Sturisoma ??? auf der Stockliste gewesen. Ich fragte kurz eine Mitarbeiterin wo diese wären.
Zu meinem Erstaunen lief er an Zahllosen Reihen und Becken vorbei, schnappte sich eine Leiter, zeigte auf ein Becken in der dritten Etage und fragte mich ob ich diese meinte. Ich glaube ich hätte Stunden gebraucht um überhaupt in die nähe des Becken zu kommen.Ich schaute die Mitarbeiterin glaube ich ziemlich ratlos an da ich immer noch erstaunt war das sie unter den hunderten von Welse diese so schnell gefunden hat. Das Becken hatte ein paar Holzwurzeln in dem sie gehältert wurden. Eines der Tiere hatte ein nach oben gebogener Rosterum das an einen Schuh von 1000 und einer Nacht erinnerte. Bei denn anderen Tieren konnte ich nur eine leichte Verkrümmung wahrnehmen. Ich entschloss mich 5 Tiere mitzunehmen. Zuerst vermutete ich das es sich um Sturisoma nigrorosturum handelte da sie auf der Unterseite des Rosturum Schwarz sind,was aber sehr unwahrscheinlich ist da der Fundort mit Rio Araguaia angegeben wurde.
Leider habe ich bis jetzt keine Fotos von Sturisoma sp Rio Araquaia von der Unterseite gefunden um sicher zu stellen das es sich um diese handelt

Ich setzte die Tiere zuerst in ein 120Liter Becken zur Karantäne .Ihre leicht graue Farbe änderte sich nach ca. 2 Monate in ein braun. Was mich doch erstaunte war ihre treue zu ihre Ruheplätzen die sie Tagsüber aufsuchten. So das ich nicht widerstehen konnte um einen der Welse einige Markierungen auf den Aquarienboden anzubringen. Und wirklich er lag immer bis auf ein paar mm an derselben Stelle. So das ich nachschaute ob er da auch nachts lag, was sich aber nicht bestätigte. Erst als ich das Becken umdekorierte fand er auch einen neuen Standort. Später setzte ich sie dann in ein 240Liter Becken um, mit Sandboden in dem sie das Becken mit Farlowella ,Corydoras und Garnelen teilen müssen. Wobei sie erst nachts aktive werden und Tagsüber wie versteinert an ihren Ruheplätzen ausharren .Was das pflegen der Tiere außer für Sturisomafans sehr langweilig gestallten könnten.
.


^

Zucht

bis jetzt ist es mir noch nicht geglückt
^

Literatur:

Mergus Wels Atlas 1 Seite 480

^

 

. o O * top * O o .

 

Kommentar zu diesem Artikel
(bleibt versteckt)
Eingaben "vergessen"



:

Bevor der Kommentar übermittelt wird, wird eine Vorschau erstellt. Fehler können dort nochmals korrigiert werden. Für Links, Code und Textauszeichnungen bitte die Textile-Hilfe benutzen.