Home / Aktuelles

Inhaltsübersicht

Meldungen

Allgemein

Basteleien

Tierwelt

Pflanzen

Einrichtung

Zucht

Zoos & Schauaquarien

zu Besuch bei...

Fotogalerie

Gästebuch

Hyphessobrycon amandae / Funkensalmler

2.03.05  von Peter Hilt

Funkensalmler, Feuersalmler

Leider noch kein Bild vorhanden.

 

Herkunft: Klarwasserzuflüsse von Rio Araguaia und Rio das Mortes in Mato Grosso und Goias

 

Taxonomie

o- Familie: Characidae (Echte Amerikanische Salmler)
  '+- Unterfamilie: Tetragonopterinae
    '+- Gattung: Hyphessobrycon
      '- Art: amandae  Géry & Uj, 1987

 

GrößeAQ-LängeWasserwerte
etwa 2,5cm min. 60cm Klarwasser, mittelhart, pH 6-7,5, GH < 10°dH

 

GeschlechtsunterschiedeWeibchen sind deutlich fülliger. Ablaichen erfolgte bei mir bei 28°C in weichem Wasser mit pH 6,5 u. LF 80µS/cm
FutterAllesfresser (Flocken, Daphnien, Müla, Cyclops etc.)
BeschreibungEs gibt verschiedene Farbschläge (rot und gelb), wobei letztere wohl einer anderen Art zugeordnet werden (jetzt H. cf. amandae). Die gelben stammen aus Schwarzwasser und lassen sich nicht mit der roten Form kreuzen.
Fishbase.orgzur Artbeschreibung bei Fishbase (nicht immer vorhanden)

Literatur:

Horst Becker, 1990, Das Aquarium 24(9):17-18 "Ein neuer "Zwerg", der Funkensalmler Hyphessobrycon amandae Gery & Uj, 1987"

Aquarien Terrarien , 1990, Seite 12

DATZ , 1994, Seite 698

Martin Hoffmann, 1995, DATZ 48(8):486-487 "Der Rote Feuersalmler Hyphessobrycon amandae"

Hans-Georg Evers, 1998, TI Aquaristik Magazin 30(5);58-61 "Kleines Tropenfeuer" -> Vorstellung des Feuersalmlers, Hyphessobrycon amandae und Hinweise zum Fang und Vorkommen. Mit einer Bilderserie wird Fang und Hälterung beim Exporteur vorgestellt.

Dr. med. Vladko Bydzovsky, 2002 at info 20(5):84 "Hyphessoobrycon amandae Gery et Uj, 1986"

 

. o O * top * O o .