Home / Aktuelles

Inhaltsübersicht

Meldungen

Allgemein

Basteleien

Tierwelt

Pflanzen

Einrichtung

Zucht

Zoos & Schauaquarien

zu Besuch bei...

Fotogalerie

Gästebuch

HMF Filter für ein 54l Becken [Teil 1]

6.07.07  von Henry Buchmann

  1. Filterkammer
  2. Filter

Filterkammer

Material

  1. 54l Becken
  2. Glas 30mm x 290mm x 4mm
  3. Aquariumsilikon
  4. Klebeband
  5. Spülmittel
  6. Reinigungsmittel
  7. Tücher

Werkzeuge

  1. Folienstift
  2. Anschlagwinkel
  3. Winkelschraubzwingen (wenn Vorhanden)
  4. Schere
  5. Glasschneider
  6. Abziehstein oder Sensenstein
  7. Rollmetermaß

Material

Filterkammerbau

Es gibt verschieden Möglichkeiten, Filterkammern für HMF zu erstellen. Nachdem ich verschiedene Varianten erstellt hatte, möchte ich euch die vorstellen, die mir am besten gefallen hat.

Glas schneiden

Zuerst müssen zwei Glasstreifen mit den Maßen 290mm x 30mm und einer Glasstärke von ca. 4mm geschnitten werden. Es empfiehlt sich, hierzu Schutzhandschuhe aus Leder und eine Schutzbrille zu tragen, um Verletzungen vorzubeugen.

Glasstreifen

Ritzen der Scheibe

Das Glas wird mit dem Glasschneider in einem Schnitt von Anfang bis zum Ende der Sollbruchstelle geritzt. Es sollte darauf geachtet werden, dass die Schneide des Glasschneiders mit Öl benetzt ist.
Setzt man den Glasschneider während des Schnittes ab oder wird zweimal angesetzt, verläuft der Schnitt oft in eine ungewünschte Richtung.

Brechen des Glases

Zum Brechen des Glases liegt die Kerbung auf der Oberseite. Unter die Scheibe wird auf einer Seite der Kerbung z.b ein Keilchen oder eine dünne Leiste unterlegt.
Jetzt mit gleichmäßigem, kurzen Druck auf beiden Seiten der Einkerbung das Glas brechen.

Anmerkung

Nun müsst ihr noch eine Ecke am Glasstreifen ausschneiden, damit ihr nicht auf der Silikonnaht des Beckens aufsetzt.

Schnittkante für Silikonnaht

Schnittstellen entgraten

Um Schnittverletzungen vorzubeugen, sind die Schnittstellen sofort mit einem Abziehstein, Ölstein oder Sensenstein zu entgraten.
Aber aufgepasst dass ihr euch jetzt nicht die kleinen Splitter die abfallen in die Augen oder Hände reibt!

Wer noch kein Glas geschnitten hat, sollte das erst Üben oder jemanden fragen, der damit Erfahrung hat.

Links zum Glasschneiden

Einkleben der Glasstreifen

Reinigen und Abkleben

Um ein sauberes Einkleben der Glasstreifen zu gewährleisten, müssen die Klebestellen fettfrei gereinigt werden.
Nun werden die Stellen an welchen die Glasstreifen später sitzen sollen, mit dem Folienstift von außen angezeichnet. (außen deshalb, damit die Markierungen später wieder entfernt werden können.)
Ist dies Geschehen, geht es zum Abkleben.
Mit Klebestreifen, kleben wir jetzt einen Klebespalt von ca. 5mm an Glasstreifen und im Beckeninnern ab, um später nicht alles mit Silikon zu verschmieren.
(geübte Kleber kommen auch ohne aus)

Glasstreifen abkleben Becken abkleben

Jetzt geht es ans Einkleben

Ich hoffe, ihr habt euch nicht gerade die billigste Silikonspritze gekauft, denn die haben keine Kraftübersetzung und das Auftragen des Silikons wird recht kraftraubend.
Jetzt wird das Silikon auf den Glasstreifen aufgetragen und anschießend in das Becken, bündig zu den Markierungen.
Wenn ihr gut ausgerüstet seid, kann man das Ganze noch mit Winkelschraubzwingen fixieren.

Silikonnaht auftragen Glasstreifen einkleben Scheibe einkleben

Jetzt gilt es noch, die Silikonnähte zu verputzen.
Hierzu könnt ihr eure Finger benutzen (Achtung verschiedene Menschen leiden unter Silikonallergie) oder auch dafür vorgesehene Radiusschablonen aus dem Fachhandel.
Die Finger oder Schablone werden zuerst mit Spülmittel oder Schmierseife benetzt, um zu verhindern, dass das Silikon daran haften bleibt.
Wichtig ist, dass das Glätten der Naht in einem Zug von Anfang bis Ende vollzogen wird.
Und aufgepasst, dass ihr nur dort Silikon habt, wo es hingehört.

Glasstreifen als Filterhalterung

Jetzt noch ein Tag warten und die Klebestreifen können entfernt werden.

Filter

Material

  1. Blauer Filterschwamm

Werkzeuge

  1. Klappmeter oder Rollmeter
  2. Schneidleiste oder Lineal
  3. Tapeziermesser oder Brotmesser
  4. Filzschreiber

Jetzt kann der Filter zugeschnitten werden. Aber zuerst müssen wir dazu etwas rechnen.
Dazu benötigen wir das Maß vom Beckenrand bis zum Glasstreifen (Radienmaß) um die Breite des Filterschwamms zu ermitteln.

Radius

Die Rechnung ist nun:

Schwammbreite = (r x 2 × 3,14)/4

Jetzt können die Maße auf den Schwamm übertragen werden. Unter zuhilfenahme des Lineals kann jetzt der Filter zugeschnitten werden.
Um das Filterrohr später besser durch den Schwamm zu bekommen, wird an dieser Stelle mit dem Teppischmesser ein kleiner Kreutzschnitt vorgenommen.

Filterschwamm zwischen Glasstreifen stecken Keuzschnitt für Filterrohr Filterrohr in Schwamm

Tipp

Wenn der Filterschwamm aus zwei Teilen besteht, also z.B
Teil 1 Bodenhöhe x Schwammbreite und
Teil 2 Wasserhöhe x Schwammbreite
Verbleibt Teil 1 bei Reinigungsarbeiten im Becken und verhindert, dass der Bodengrund in die Filterkammer eindringt und Teil 2 kann gereinigt werden.

Weiter:
Luftheber und Zusammenbau

 

. o O * top * O o .

 

  1. am 5.03.11 schrieb Karlheinz Weihrauch " Charly " :

    Wer einen HMF in ein bereits befülltes Becken nachträglich einbauen will,kann die Haltestreifen aus Glas oder PVC Winkel auch mit dem zugegeben etwas teuren Unterwasser Silikon einkleben.
    Der härtet auch Unterwasser aus.
    Und statt eines Lufthebers kann man auch eine kleine Kreiselpumpe, die es z.B. Eheim Eheim 300 Compact (extrem leise) für ca. 14,90 Euro verwenden.

    Grüße Charly aus Fellbach




Kommentar zu diesem Artikel
(bleibt versteckt)
Eingaben "vergessen"



:

Bevor der Kommentar übermittelt wird, wird eine Vorschau erstellt. Fehler können dort nochmals korrigiert werden. Für Links, Code und Textauszeichnungen bitte die Textile-Hilfe benutzen.