Home / Aktuelles

Inhaltsübersicht

Meldungen

Allgemein

Basteleien

Tierwelt

Pflanzen

Einrichtung

Zucht

Zoos & Schauaquarien

zu Besuch bei...

Fotogalerie

Gästebuch

Danio choprai/Glühlichtbärbling/Schlangenhautbärbling

27.07.06  von Henry Buchmann

5. Name

  1. Bilder
  2. Wasserwerte
  3. Futter
  4. Namen
  5. Allgemeines
    1. Herkunft/Heimat
    2. Lebensraum
    3. Wasserwerte
    4. Größe
    5. Geschlechtsunterschiede
    6. Futter
  6. Erfahrungen
  7. Zucht
  8. Literatur
  9. Links

Bilder:

Danio choprae
Danio mit hellen Untergrund.

Danio choprae auf dunklen Bodengrund

mit dunklem Untergrund

Name/Danio choprai/Glühlicht Bärbling/Schlangenhaut Bärbling

^

Namen

Dario choprai

Taxonomie


o- Familie: Cyprinidae
    `+- Gattung: Danio
      `+- Art: choprai Hora, 1928

Allgemeines

Herkunft

(Burma)Myanmar
Link:

wikipedia.org

Lebensraum :

In Flüssen und Bächen Obernen Myanmar,Myitkyina-Distrikt bei Namma und Kamaing.
Laut Mergus-Atlas kommen die Tiere aus Gebirgsbächen und schätzen Strömung

Wasserwerte

Temperatur 18-26°C
pH pH 6-7,0
KH 0-?dKH
GH 0-?°dGH
AQ-Größe ab 80 cm

Größe

Größe 3 bis 4cm

Geschlechtsunterschiede

Weibchen fülliger als Männchen

^

Futter

Trockenfutter;Lebendfutter,Frostfutter

^

Erfahrungen

Ich kenne ihn als leicht zu pflegender Fisch der recht hecktisch im Schwarm schwimmt.Trotz seiner geringen Größe, sollte er nicht in Becken unter 80cm gepflegt werden.Da er in zu kleineren Becken, nicht denn benötigten Schwimmraum zur Verfügung hat und so sehr scheu sich in das Pflanzendickicht zurückzieht.Nachdem die Tiere ca ein Woche ein Schwarm gebildet hat.Fingen die Männchen an kleine Reviere an zu bilden und diese wie Kupfersalmler gegen Eindringlinge zu verteidigen.Es bleibt abzuwarten ob die Tiere mit einem Mänchen und 2Weibechen bei der Zucht den gewünschten Erfolg bringen.
Um die richtige Farben des Bärbling warnehmen zu können sollte man ihn einen dunklen Bodengrung bieten da er doch bei hellen Untergrund viel seiner Farbenpracht einbüst.

^

Zucht

Freilaicher
Die Zuch dürfte relative einfach sein.Schon beim umsetzen der Tiere in das Fotobecken begannen sie zu Treiben.Ich werde es mal bei Gelegenheit mit einem Laichtrost und etwas Grünes darauf versuchen.

^

Literatur:

Aquarien Atlas 6 S348

^ zipcodezoo.com
www.aquarienfreunde-dachau.de
www.aquarium-glaser.de Bericht 15.03.06
www.minifische.de
www.danios.info

 

. o O * top * O o .

 

Kommentar zu diesem Artikel
(bleibt versteckt)
Eingaben "vergessen"



:

Bevor der Kommentar übermittelt wird, wird eine Vorschau erstellt. Fehler können dort nochmals korrigiert werden. Für Links, Code und Textauszeichnungen bitte die Textile-Hilfe benutzen.