Home / Aktuelles

Inhaltsübersicht

Meldungen

Allgemein

Basteleien

Tierwelt

Pflanzen

Einrichtung

Zucht

Zoos & Schauaquarien

zu Besuch bei...

Fotogalerie

Gästebuch

Wo ist mein Wald geblieben

4.05.06  von Henry Buchmann

War es doch immer ein schöner Anblick wenn ich duch den Wald streifte und die Natur ihren Lauf nahm.

Sumpfgebiet 2003

Waldbach 2003

Auf dem täglichen Spaziergang durch den Wald musste ich doch mit Erschrecken feststellen, dass meinem kleinen Urwald mit brutaler Gewalt der Garaus gemacht wurde. Hierzu benötigte man nicht einmal Einheimische Forstarbeiter, sondern es waren hierzu Finnen angereist mit Wohnwagen und ihren Forstmaschinen.

Wald in Trümmern

Man glaubt es kaum, aber die brauchen um einen Baum zu fällen und die Äste zu entfernen nicht einmal eine ganze Minute.
So schaute ich am ersten Tag erst zu wie der Waldweg immer breiter wurde.

Waldweg2006

So das ich langsam das Gefühl hatte nur noch warten zu müssen das mir eine Roadtrain entgegen kommen würde. Aber auch der Blick links und rechts in den Wald war nicht besser. Hier hatten sie mit ihren Maschinen breite Schneisen in den Wald geschlagen.

Kleinholz statt Bäume

Die Maschinen haben sich den Weg frei gemacht

So das es aussah als wollte man einen Truppenübungsplatz daraus entstehen lassen. Aber wenigstens hatten sie das Schild Umweltschutzgebiet stehen lassen, um zu erkennen was sich hier befand.

Landschaftschutzgebiet

Leider hatten sie auch das kleine Sumpfgebiet nicht verschont, das mir schon so manchen Anreiz zum Bepflanzen eines Beckens gegeben hatte.

Gegenüberstellung2003u2006

Auch kann ich nicht verstehen wie gesunde Buchen die über 100 Jahre alt sind einfach gefällt werden können und aus meiner Sicht zu Brennholz zu verarbeiten.

Auch alte Buchen müssen fallen

Was regen wir uns überhaubt über die Abholzung des Regenwaldes auf. Gehen wir besser mit unserer Natur um wenn Wirtschaftliche Interessen dahinter stehen?

Ein etwas nachdenkliches Aquadings-Team

 

. o O * top * O o .

 

  1. am 1.06.06 schrieb Martine :

    Na ja man nennt das Forstwirtschaft, und das bedeutet der Wald muss WIRTSCHAFTLICH sein….leider scheint es auch für Naturschutzgebiete zu gelten.
    Nachfragen ist manchmal sinnvoll, hilft es doch auch zu verstehen.
    Martine



  2. am 19.06.06 schrieb Uli :

    Hallo,

    kenne dieses Waldstück auch ziemlich gut. Wirklich schlimm, was da passiert ist. War für mich ein Schock mit an zu sehen, wie der Wald immer lichter wurde. Vor allem als die riesigen alten Buchen zerstückelt am Wegesrand lagen. Was das sollte weiß wohl keiner so genau. Dachte solche riesigen Bäume stehen unter besonderem Schutz. Tja, so kann man sich täuschen.
    Uli



  3. am 24.08.06 schrieb Max :

    Traurig,
    bei uns in Thüringen ist das nicht anders. Seit unser Wald einen privaten Besitzer hat, wird er regelrecht geschlachtet. Natur ist für manche nur schön, wenn man sie zu Geld umwandeln kann.



Kommentar zu diesem Artikel
(bleibt versteckt)
Eingaben "vergessen"



:

Bevor der Kommentar übermittelt wird, wird eine Vorschau erstellt. Fehler können dort nochmals korrigiert werden. Für Links, Code und Textauszeichnungen bitte die Textile-Hilfe benutzen.